Pferde füttern...

Es ist gar nicht schwer, Pferde richtig zu füttern!

Auf den folgenden Seiten, die sich dem Thema "Opens external link in new windowPferde füttern" widmen, habe ich verschiedene Aspekte, allgemeines Wissenswerte zur Opens external link in new windowPferdefütterung, aber auch Individualitäten der Opens external link in new windowFütterung von Pferden, wie beispielsweise die Opens external link in new windowPferdefütterung kranker, zu dünner, zu dicker, alter und junger Pferde oder auch die Besonderheiten an eine optimale Fütterung einzelner Pferderassen einmal "näher unter die Lupe" genommen!

Die Opens external link in new windowTierheilkundezentrum Homepage geht dem Thema Opens external link in new windowPferde füttern detailliert und Praxis nah mit vielen Erfahrungsberichten nach und vermittelt viel Wissenswertes über die Opens external link in new windowPferdefütterung.

Aus der intensiven Beschäftigung und zahlreichen Erfahrungen in der Opens external link in new windowPferdefütterung habe ich mein eigenes Konzept entwickelt, Opens external link in new windowPferde zu füttern und dies ist eigentlich ganz einfach, denn: Es richtet sich nur und ausschließlich nach den Bedürfnissen unseres Pflanzenfressers Pferd und ist somit weitest möglich an die Natur des Pferdes angelehnt!

Da ich selbst Probleme hatte, ein Opens external link in new windowPferdefutter zu finden, was meinen Ansprüchen an eine natürliche und individuelle Opens external link in new windowPferdefütterung gerecht wurde und auch, weil ich wirklich und beim besten Willen nicht wusste, welches Opens external link in new windowPferdefutter ich meinen "Pferdehaltern" empfehlen sollte entwickelte ich im Jahre 2009 selbst verschiedene Opens external link in new windowPferdefutter und, was mir sehr wichtig war, auch verschiedene Opens external link in new windowGetreide freie Pferdefutter (mit Ausnahme von Heucobs war hier beim Futtermittelmarkt nicht viel zu holen...), natürlich und für die ganz individuellen und verschiedenen Ansprüche.

Denn eines war mir seit langem klar:

Es reicht nicht aus, gesunde Ergänzungsfuttermittel als Opens external link in new windowKräuter für Pferde zu füttern, auch die Basis muss stimmen, um Pferde langfristig gesund zu erhalten!

Meine Auffassung zur Opens external link in new windowPferdefütterung ist sicher in keiner Weise die "Standardauffassung", die in Büchern beschrieben und im Studium gelehrt wird. So leuchtete mir beispielsweise noch nie ein, wozu denn eine Futtermittelbedarfstabelle gut ist?

Ich meine, der Bedarf an Opens external link in new windowPferdefutter hängt generell vom einzigartigen Pferd ab und nicht standardisiert von Gewicht und Leistung. Bei Pferden ist es genau wie bei anderen Tieren und bei Menschen:

Jedes Individuum hat seinen eigenen Stoffwechsel und verwertet zugeführte Nahrung ganz individuell. Wie ist es sonst zu erklären, dass meine Freundin viel mehr isst, als ich und sich oben drein noch viel weniger bewegt als ich, jedoch ihr Leben lang zu den Superschlanken gehört und ich ständig aufpassen muss, weil ich geradezu vom Hinschauen dick werde?

Ebenso verhält es sich bei Pferden:

Sina beispielsweise wird dick, wenn sie Heu nur anschaut, Danjou braucht erhebliche Futtermengen und auch Getreide, um eine normale Figur zu behalten. Beide kerngesund, beide gleiche Bewegung, beide keine Zahnprobleme...

Leuchtet doch irgendwo ein, oder? Also wie kann man dann nach Futtermittelbedarfstabelle berechnen, wie viel und welches Opens external link in new windowPferdefutter ein bestimmtes Pferd bei so und so viel Leistung benötigt, um eine gute Figur zu machen?

Nein, das geht definitiv nicht! Hiermit beschäftigt sich im Einzelnen der Artikel Opens external link in new window"Pferdefutter Bedarf", den ich für den Pferdeanzeiger schrieb.

 

Du suchst nach einer gesunden und individuellen Fütterung für Dein Pferd? Opens external link in new windowKlick  hier!