Wie funktioniert die Biofeld-Haaranalyse?

Haaranalysen Ablauf

Ablauf einer Biofeld-Haaranalyse für Tiere

Haaranalysen für Tiere

Die Biofeld-Haaranalyse ist bei allen Tieren anwendbar. Die Aussagen der Biofeld-Haaranalyse basieren nicht auf klinischen Parametern und sind nicht mit diesen zu vergleichen. Die Bioresonanz-Haaranalyse ist ein Informationstest. Informationsträger sind Haare.

Die Biofeld-Haaranalyse gibt Aufschluss über Störungen des Biofeldes eines Organismus, bringt Symptom und Ursache der Störung des Biofeldes in Zusammenhang und ermöglicht auf diese Weise ein ursächliches und individuelles Vorgehen gegen die gestörten Biofelder im Sinne der Ganzheitlichkeit.

Die Biofeld-Haaranalyse ist bei allen Tierarten anwendbar. Die Aussagen basieren nicht auf klinischen Parametern und sind nicht mit diesen zu vergleichen.

Die Biofeld-Haaranalyse ist nicht wissenschaftlich bewiesen. Es handelt sich um einen Informationstest.

Die Biofeld-Haaranalyse spiegelt informatorisch die Biofelder der ca. letzten 6 Monate. Es handelt sich bei der Bioresonanz-Haaranalyse daher um eine informatorische “Langzeitaufnahme” und keine “Momentaufnahme”.

Und so funktioniert die Biofeld-Haaranalyse

Anamnesefragebogen ausdrucken in Word

Ich führe die Testung mit dem Bioresonanz-Gerät Rayocomp PS 1000 polar der Firma Rayonex durch. Letztlich spielt es jedoch keine oder zumindest eine sehr untergeordnete Rolle, mit welchem Bioresonanz-Gerät die Testung durchgeführt wird, da der testende Mensch viel wichtiger als das Bioresonanz-Gerät ist. Ein Bioresonanz-Gerät misst alleine die Schwingungen. Der Mensch muss diese jedoch einordnen, zuordnen, ins Verhältnis stellen und aufgrund der nötigen Fachkenntnisse überhaupt erst einmal einordnen können, was zu testen ist und welche Werte für das einzelne Tier überhaupt relevant sind. Ist diese erste Testung dann abgeschlossen, muss das Ergebnis eingeordnet werden und diese Einordnung entscheidet dann darüber, wie die Testung weiter verläuft.

Ablauf der Biofeld-Haaranalyse

Sind sämtliche Werte, die als relevant geachtet wurden, ausgetestet kann daraufhin nur ein Ergebnis erzielt werden, wenn sich der Testende auch mit den verschiedenen Faktoren der Bioresonanz-Testung auskennt.

Kommt man dann zu einem Schlussergebnis müssen im Anschluss die Empfehlungen ausgetestet werden, die bei diesem Ergebnis einen Erfolg versprechen. Sie sehen, das Gerät selbst misst lediglich die Schwingungen, mehr nicht!

Alles Weitere passiert im Kopfe des Menschen, der testet. Erfahrung, Fachwissen, Intuition, Wissen wie auch Fachkenntnisse zur Fütterung der bestimmten Tierart sind absolut unverzichtbar.

Daher ist es ganz wichtig, dass Sie einmal schauen, welcher Mensch denn hinter dem Bioresonanz-Test steht, dieser Mensch ist der Garant für Erfolg oder Misserfolg, nicht das Bioresonanz-Gerät.

Ich benötige für die Testung mittels Biofeld-Haaranalyse Haare Ihres Tieres:

Es werden ca. 10 – 20 Haare vom Ansatz (direkt an der Haut) des Körper- oder Mähnenhaares abgeschnitten oder ausgekämmt.

Bei Pferden, Ponys, Eseln und Kühen benötige ich Mähnenhaare, bei anderen Tieren Haare des Körpers (Nacken, Brust, Bauch oder Rücken, die Stelle, von der die Haare entnommen werden spielt keine Rolle).

Die Haare müssen nicht vorbehandelt werden, Reste von verwandten Ölen oder Pflegeprodukten oder ggf. verabreichte Medikamente beeinträchtigen das Ergebnis nicht.

Bitte verpacken Sie die Haare in Alu- oder Haushaltsfolie und senden Sie diese an das Tierheilkundezentrum Claudia Nehls, Walme 22, 34414 Warburg.

Man sagte mir schon immer ein besonderes Gespür, eine ganz besondere Intuition zur Behandlung von Tieren nach, ohne dieses Gespür und diese Intuition (gepaart mit Fachwissen) wäre die Haaranalyse nicht erfolgreich… Ein Bioresonanz-Gerät ist lediglich so “gut” wie der Testende und ersetzt keinesfalls Intuition und Wissen. Alles in allem sind verschiedene Faktoren für eine erfolgreiche Bioresonanz-Haaranalyse maßgebend: Wissen, Intuition, Gespür, Fachkenntnisse und auch das Einfühlen in das kranke Tier!

Eine energetische Arbeit ist nur dann wirkungsvoll, wenn die Bioresonanz-Haaranalyse individuell auf das gestörte Biofeld abgestimmt werden. In jedem anderen Fall ist sie von geringer Wirkung.

Ablauf Biofeld-Haaranalyse

Ich arbeite grundsätzlich ganzheitlich. Aufgrund der Testung mittels informatorischer Biofeld-Haaranalyse arbeite ich eine Futtermittelempfehlung sowie eine Empfehlung ganz individueller Faktoren aus, um dem Prinzip der Ganzheitlichkeit gerecht zu werden.

Die Bearbeitungszeit beträgt wenige Tage. Sofern Ihnen die Testung eilt, rufen Sie mich bitte an und stimmen die Bearbeitungszeit kurz mit mir ab. Ich bemühe mich um eine umgehende Ausarbeitung der Biofeld-Haaranalyse, wenn sie eilt. In der Regel führe ich diese am gleichen bzw. innerhalb von maximal 2 Tagen durch.

Das Ergebnis der Biofeld-Haaranalyse sowie eine ganzheitliche Empfehlung & Futtermittelempfehlung erhalten Sie von mir schriftlich per Post oder E-Mail.

Kosten der Biofeld-Haaranalyse:

Die Biofeld-Haaranalyse kostet 150.00 Euro. Ich arbeite nur per Vorauskasse bzw. gleichzeitiger Zahlung bei Übersendung der Haare und des Anamnesefragebogens.

Die Biofeld-Haaranalyse ersetzt keine tierärztliche Diagnose und keine veterinärmedizinische Therapie. Die Biofeld-Haaranalyse kann ergänzend zur Veterinärmedizin eingesetzt werden und so eine zusätzliche Möglichkeit zur Hilfe unserer Tiere sein.

Die Biofeld-Haaranalyse ist nicht wissenschaftlich bewiesen. Die Biofeld-Haaranalyse gibt den Zustand der Biofelder des Organismus ca. der letzten 6 Monate informatorisch wieder und ist eine “Langzeitaufnahme”.

Sie benötigen Hilfe oder haben Interesse an einer Biofeld-Haaranalyse? Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns jederzeit unter folgenden Telefonnummern: 05642/9888826, 05642/9888827, 05642/9880288, 05642/9880299, Mobil: 0171/1854723 oder auch per E-Mail Opens window for sending email info(at)tierheilkundezentrum.de