Bioresonanz Schwingungstropfen

Jedes Lebewesen wird von pulsierenden Biofeldern bzw. elektromagnetischen Schwingungen in Form einer Bioresonanz umgeben.

Diese Schwingungen stehen im ständigen Austausch mit der Umwelt. Jedes Organ, Gewebe und Zellsystem stellt ein ganz eigenes Energiefeld dar und befindet sich im steten Kontakt mit dem gesamten Organismus, man nennt dies Bioresonanz.

Auf diese Weise der Bioresonanz sind wir alle mit unserer Umwelt vernetzt, über unser äußeres Feld sowie über unsere inneren Felder. Das für uns sichtbare (verdichtete) Energiefeld nennen wir Materie.

Gerät das Lebewesen durch körperliche oder emotionale Einbrüche aus seinem Fließgleichgewicht, so werden diese Schwingungen schwächer: Das Befinden ist gestört.

Tritt keine Harmonisierung des Schwingungsfeldes ein, so entsteht ein organisches oder psychisches Defizit. Ein Bioresonanz Gerät ist in der Lage energetische Informationen anhand der jeweiligen Schwingungen aus dem Energiefeld von Menschen, Tieren und Pflanzen zu erkennen und negative Schwingungen im Wege der Bioresonanz zu harmonisieren. Jedes Lebewesen besteht aus ganz vielen Schwingungen, aus einer ganz individuellen Zusammensetzung an Informationen, die in den Biophotonen der Zellen und in der Aura abgespeichert sind und woraus sich auch unser ganz eigenes Energiefeld bildet. Das Energiefeld eines Individuums enthält dessen gesamte physische, biologische, psychische und mentale Information. Ein Tropfen Blut, Speichel oder Urin sowie ein Haar eines Lebewesens trägt somit das gesamte Energiefeld dieses Lebewesens.

Harmonisierung mit Bioresonanz

Diese individuellen Schwingungen werden aus beispielsweise Haaren oder Körpersekreten gescannt und bei Bedarf reguliert bzw. harmonisiert. Diese elektromagnetischen Schwingungen können somit zum Positiven hin verändert und in Form von harmonisierenden Schwingungen reguliert werden. Hierzu verwendet man einen Trägerstoff, beispielsweise Wasser. Das Wasser nimmt die individuellen Schwingungen auf und dient als Trägerstoff der Harmonisierung im Wege der Bioresonanz. Wir verwenden bei der Bioresonanz frisches Quellwasser als Trägerstoff.

Die Bioresonanz geschieht in Form von elektromagnetischen Schwingungen. Disharmonische Schwingungen auf der Ebene von Körper, Denken und Fühlen werden von den Bioresonanz Informationen harmonisiert, die das Lebewesen benötigt, um sein individuelles Gleichgewicht zu erlangen. Die Selbstheilungskräfte eines Organismus werden aktiviert und disharmonische Zustände auf der Informationsebene im Wege der Bioresonanz harmonisiert. Die Bioresonanz ist ortsunabhängig, ohne jedwede Nebenwirkungen und ohne Strahlungsbelastungen. Als Informationsträger dienen Haare, ein Tropfen Blut, Speichel oder Urin des jeweiligen Lebewesens und als Trägerstoff eine Trägersubstanz.

Das Lebewesen bekommt dann durch die Trägersubstanz die individuellen und jetzt harmonisierten Schwingungen zugeführt, so, dass es wieder ins Gleichgewicht kommt. So wird es möglich, durch die Bioresonanz Schwingungstropfen ein gestörtes Energiefeld zu harmonisieren. Die Bioresonanz Schwingungstropfen sollten über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten verabreicht werden, damit die Harmonisierung tiefgreifend und nicht nur oberflächlich stattfinden kann. Die Bioresonanz Schwingungstropfen können für jedes Lebewesen hergestellt werden.

Bioresonanz Schwingungstropfen